Entwicklungsbereiche des Kindes


Darum geht’s

Die kindliche Entwicklung wird in verschiedene Bereiche aufgeteilt: Die Entwicklung der Motorik, der Sprache, der sozialen Kompetenz und die emotionale Entwicklung.
In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die wichtigsten Meilensteine der kindlichen Entwicklung auf.
In all diesen Bereichen entwickeln sich die Kinder oft ganz unterschiedlich, jedes Kind ist einzigartig und entwickelt sich in seinem eigenen Tempo.
Wir sollten uns deshalb von Vergleichen mit anderen Kindern freimachen und unser Kind so annehmen, wie es ist.


Gut zu wissen

Selbst bei Geschwistern zeigen sich oft große Unterschiede im Tempo, in dem die einzelnen Entwicklungsschritte durchlaufen werden. Das Entwicklungstempo eines jeden Kindes ist so individuell wie es selbst. Das sollten wir als Eltern immer im Kopf behalten. Schnell neigen wir dazu, beispielsweise in Krabbelgruppen oder Babytreffs, unsere Kinder miteinander zu vergleichen.

Auch in der Medizin findet ein gewisser Vergleich statt. Kinderärzte haben die einzelnen Meilensteine der Entwicklung von Kindern festgelegt, um einen groben Richtwert zu haben, aber Abweichungen von diesen Werten sind in der Regel normal und unbedenklich. Daher ist es wichtig, die Vorsorgetermine beim Kinderarzt immer wahrzunehmen. Nur so können Entwicklungsschwierigkeiten erkannt und auch behandelt werden.

Die kindliche Entwicklung wird in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Unterschieden wird in die Entwicklung der Motorik, der Sprache, der sozialen Kompetenz und die emotionale Entwicklung. In all diesen Bereichen entwickeln sich die Kinder oft ganz unterschiedlich. Manche sind ein Klettermaxe und können schon mit drei Jahren Fahrrad fahren, aber sprechen nur wenige Worte. Andere sind richtige Sprachkünstler, haben aber im Umgang mit dem Stift Schwierigkeiten.

Im Allgemeinen lässt sich feststellen, dass oft ein Entwicklungsbereich eine Weile zu Gunsten eines anderen vernachlässigt wird. Beginnt das Kind zum Beispiel gerade die Welt der Wörter zu entdecken, so stellt man fest, dass es beim Laufen lernen eine kleine Pause einlegt. Wenig später ist es dann wieder umgekehrt. Man hat festgestellt, dass alle Kinder bis zur Einschulung wieder etwa auf einem Entwicklungsniveau sind. Die Frühstarter bremsen also nach einer Weile ihren Entwicklungsschub und die Spätzünder haben aufgeholt.

Die Entwicklung des Kindes unterliegt aber nicht nur der Zeit, sondern auch anderen Einflüssen. So spielen zum Beispiel der Charakter des Kindes und seine Wesenszüge bei der Entwicklung eine Rolle. Auch die genetische Veranlagung ist mit dafür verantwortlich, wann ein Kind anfängt zu laufen oder zu sprechen. Außerdem nehmen auch äußere Bedingungen zum Beispiel während der Schwangerschaft, die elterliche Zuwendung und die Familienatmosphäre Einfluss auf die Entwicklung. Eine besonders wichtige Rolle für die kindliche Entwicklung spielt die sichere Bindung des Kindes an seine Bezugspersonen:

Wie kann ich eine gute Beziehung zu meinem Baby fördern?

Wie man sieht gibt es unzählige Faktoren, die wichtig sind und nicht auf alle können wir als Eltern einwirken –  aber in den Bereichen, in denen wir es können, sollten wir es auch tun.

Die Entwicklung unserer Kinder ist oft von Ängsten und Sorgen begleitet:

  • Mache ich alles richtig?
  • Entwickelt sich mein Kind altersentsprechend?
  • Das Nachbarkind spricht schon und meins noch nicht – ist das noch okay?

All diese Fragen gehen uns als Eltern durch den Kopf. Aber wir sollten versuchen, die Entwicklung des Kindes mit Freude zu begleiten und in schwierigen Zeiten dem Kind ermutigend zur Seite zu stehen. Fachleute wie ErzieherInnen, KinderärztInnen und LehrerInnen können unsere Kinder auf dem Entwicklungsweg begleiten und sind für uns Beobachter, falls ein Kind doch einmal bei einem Entwicklungsschritt Hilfe benötigt.

Entwicklungsmeilensteine:

 1. Meilenstein: Sanfter Start (Die ersten Wochen)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

2. Meilenstein: Wachsen im Turbo (Zweiter und dritter Monat)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

3. Meilenstein: Erste Fortbewegung (Vierter bis sechster Monat)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

4. Meilenstein: Sprich mit mir! (Siebter und neunter Monat)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

5. Meilenstein: Auf die Plätze, fertig, los…. (Neunter bis elfter Monat)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

6. Meilenstein: Die Perspektive wird gewechselt (erster Geburtstag)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

7. Meilenstein: Selber machen! (Zweites Lebensjahr)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

8. Meilenstein: Ich will aber! (Drittes Lebensjahr)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

9. Meilenstein: Über Stock und über Stein (Viertes Lebensjahr)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

10. Meilenstein: Phantasie beflügelt (5.Lebensjahr)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

11. Meilenstein: Endspurt (6. Lebensjahr)

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

CC BY-SA 3.0 Joe MiGo http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Einzelbilder auch CC BY-SA Joe MiGo 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Zum Mitdenken und Mitmachen

Ein afrikanisches Sprichwort besagt: „Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!“

Vertrauen Sie auf die natürliche, gesunde Entwicklung Ihres Kindes. Ihr Kind entwickelt sich so individuell, wie es ist: einzigartig und in seinem eigenen Tempo!

Versuchen Sie doch einmal, die Entwicklung Ihres Kindes bewusst wahrzunehmen:

Setzen Sie sich zu Ihrem Kind und beobachten es durch eine „goldene Brille“.

Nehmen Sie wahr, was es schon alles seit seiner Geburt gelernt hat.

Betrachten Sie ganz bewusst seine Fortschritte in den unterschiedlichen Entwicklungsbereichen.

Vor nicht allzu langer Zeit lag es noch hilflos in Ihrem Arm, sehen Sie, was es jetzt schon alles kann.

Versuchen Sie, solche Phasen der Beobachtung gezielt in Ihren Alltag einzubauen, so können Sie die Entwicklung Ihres Kindes bewusst wahrnehmen und sich daran erfreuen.


Und sonst noch

Andere Bausteine

Das Beste für mein Kind
Fördern im Alltag
Fördern muss nicht teuer sein
Oasen im Alltag

Buchtipps

Biddulph, Steve: Das Geheimnis glücklicher Kinder. Heyne Verlag.
Klawitter, Uta: Was mein Baby bewegt. Kösel Verlag.
Largo, Remo: Babyjahre – Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren. Piper Verlag.
Renz-Polster, Herbert: Kinder verstehen – Born to be wild. Kösel Verlag.
Stern, Daniel N.: Tagebuch eines Babys. Piper Verlag.
Van de Rijt, Hetty: Oje, ich wachse. Mosaik Verlag.

Links

Allgemeine Entwicklung:

Familienhandbuch
Oje ich wachse
Entwicklung
Eltern im Netz
Liga Kind

Kognitive Entwicklung:

Wissen.de
Kindergartenpaedagogik
Familienhandbuch

Soziale Entwicklung:

Kindergesundheit
Eltern im Netz

Emotionale Entwicklung:

Kindergartenpaedagogik

Motorische Entwicklung:

Kinderturnstiftung BW
Kindergesundheit

Sprachentwicklung:

Sprach und Sprechentwicklung
Kindergesundheit
Soziales Hessen

Verkehrserziehung:

Ampelini

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.