Gemeinsame Auszeiten


Print Friendly, PDF & Email

Gemeinsame Auszeiten sind auch Zeiten der Begegnung zwischen Eltern und Kindern. Der Wunsch nach Gemeinsamkeit ist groß, aber im Alltag geht die Gemeinsamkeit oft unter und wird zum Nebeneinander. Deshalb kann es hilfreich sein, wenn Eltern mit ihren Kindern für ihre gemeinsame Zeit Rituale festlegen.

Dafür ist zu überlegen, wann z. B. ein guter Zeitpunkt für bewusste und gelebte Gemeinsamkeit ist und wie wir uns diese Zeit der Gemeinsamkeit gestalten. Was passt zu uns? Was können wir auch gut umsetzen und leben? Wann ist wirklich Zeit für die gemeinsame Oase? Gemeinsame Auszeit in einer Oase kann die unterschiedlichsten Formen haben und ist sehr individuell. Sie ist abhängig von den Menschen, die sich in diese Oase begeben und von deren Zusammenspiel.

In einer gemeinsamen Oase müssen alle zu ihrem Recht kommen: Wer nicht gern vorliest, muss nicht vorlesen und wer nicht gern malt, muss auch nicht malen, sondern mag vielleicht lieber ein Puzzle legen.

Bei größeren Schulkindern kann eine gemeinsame Auszeit auch Kaffee- oder Teetrinken und gemeinsames Füße hochlegen bedeuten, ein kleines Kartenspiel oder Memory. Alles, was uns in unserem Alltagstrott anhält und für eine Weile zur Ruhe bringt, ist geeignet.

Der Rahmen kann sehr unterschiedlich sein, der Inhalt ist immer derselbe: gemeinsam Ruhe und Entspannung finden – nicht zufällig, sondern bewusst geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.